Verein für Sicherheit in Französisch Buchholz e.V.

Finanzamt bestätigt Gemeinnützigkeit

16. Juli 2020

Alle drei Jahre müssen Vereine eine Steuererklärung vorlegen, anhand derer überprüft wird, ob die gemeinnützigkeitsrechtlichen Voraussetzungen der Satzung mit der tatsächlichen Geschäftsführung des Vereins übereinstimmen. Für die BuSi heißt das konkret, dass jedwede satzungsrelevanten Vorgänge, Protokolle der Mitgliederversammlungen sowie Kassenprüfungsberichte eingereicht werden. Aus den Protokollen ergibt sich die Vereinstätigkeit, denn der Vorstand gibt darüber einmal im Jahr vollumfänglich Rechenschaft ab. Aus den Berichten sind die finanziellen Verhältnisse ersichtlich, die von gewählten Prüfern durchgesehen werden, die übrigens nicht zwingend dem Verein angehören müssen. Zudem haben die Vereinsmitglieder jederzeit das Recht zur Einsichtnahme in die Kassenunterlagen. Das Berliner Finanzamt für Körperschaften I hat nunmehr erneut die Gemeinnützigkeit der BuSi bestätigt. Insbesondere darf die BuSi weiterhin Zuwendungsbestätigungen für Geld- und Sachspenden („Spendenquittungen“) ausstellen.

Login