Verein für Sicherheit in Französisch Buchholz e.V.

BuSi wünscht ein sicheres 2021!

4. Januar 2021

Zum Jahresende 2020 trat ein, was wir geahnt hatten, nämlich vermehrt Hauseinbrüche. Teilweise zeitgleiche Einbrüche und Versuche bei beieinanderliegenden Objekten in den eigentlich ungewöhnlichen Nachmittagsstunden lassen darauf schließen, dass diese zuvor gezielt ausgespäht wurden. Dahinter steckt also weniger die Gelegenheit, als ein strategisch vorbereiteter Plan. Denn vor allem die europaweit operierenden Tätergruppen muss man sich wie Wirtschaftsunternehmen vorstellen. Sie handeln professionell und haben konkrete Erfüllungsziele. Corona hat auch diesen „Wirtschaftszweig“ getroffen, weil viele Menschen im Homeoffice oder Schulkinder zu Hause sind. Die Einbrecher haben Nachholbedarf, die sich dazu offenbar durch verstärkte Dreistigkeit und Kaltschnäuzigkeit anpassen. Zudem ist die polizeiliche Aufklärungsquote niedrig und Corona hat das Aufgabenspektrum von Polizei und Ordnungskräften erweitert und verlagert.

Ursprünglich war angedacht, mit einem Jahresendartikel auf eine andere, positivere Entwicklung zurückzublicken. Stattdessen scheinen sich durch Corona auch andere Straftaten wie Sachbeschädigung, Diebstahl oder Umweltverschmutzung negativer als erwartet entwickelt zu haben. Gleichwohl steht Französisch Buchholz besser als andere Berliner Ortsteile da und BuSi will einen Beitrag dazu leisten, dass dies so bleibt. Deshalb haben wir vor fünf Jahren unseren Verein zur Kriminalprävention gegründet, der beispielsweise zur Urlaubszeit quasi wie ein Sicherheitsdienst, aber ehrenamtlich auf die Häuser seiner Mitglieder aufpasst. Und der die Buchholzer in Sicherheitsfragen wie die Anschaffung von Alarmanlagen oder einbruchhemmenden Türen und Fenstern berät. Dafür sind wir 2020 erneut vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt worden.

Leider konnten wir unser fünfjähriges Vereinsjubiläum nicht feiern, mussten auch die jährliche Mitgliederversammlung verschieben und haben zeitgleich den Verlust eines Vereinsmitgliedes beklagen müssen. Gleichwohl - und das stimmt uns zuversichtlich - hat durch Corona ein weiterer Satzungszweck eine besondere Bedeutung erfahren: Die Hilfe untereinander und die Hilfe für andere. Wir helfen zum Beispiel bei der Besorgung von Einkäufen oder mit dem handwerklichen Können unserer Mitglieder. Dass dies anerkannt wird, zeigen Spenden im letzten Jahr von fast zweieinhalb Tausend Euro zur Unterstützung unserer Vereinsarbeit. Zusammen mit den Mitgliedsbeiträgen finanzieren wir damit unter anderem das BuSi-Auto oder Schulungen unserer Mitglieder.

2021 ist Wahljahr. Unser Verein ist politisch neutral, aber wir dürfen Wünsche an die Politik richten. Dazu gehört ein eigener bzw. neuer Abschnittsbereich der Polizeidirektion 1 (Nord) mit Sitz im benachbarten Ortsteil Buch. Dies würde der Einwohnerentwicklung im Norden Pankows Rechnung tragen. Mit diesem Ausblick wünscht der Verein für Sicherheit in Französisch Buchholz e.V. (BuSi) ein sicheres 2021!

Login